Wappen der Stadt Bleckede Eigentümerin und Betreiberin des Waldbades Alt Garge ist die Stadt Bleckede

Turmspringen

Damit hatten die Veranstalter nicht gerechnet: Trotz mäßigen Wetter kamen am Samstag, den 14. Juni 2014 viele Springer und Zuschauer zum diesjährigen Turmspringen. „Das Turmspringen feiert in diesem Jahr sein 5-jähriges Bestehen, mit 50 Anmeldungen konnten wir uns im Vergleich zu den Vorjahren noch einmal steigern“, berichtete einer der Veranstalter. In fünf verschiedenen Kategorien traten ab 14:00 Uhr die Springer gegeneinander an. DJ DHawk alias Marcel Narkus heizte den Springern und Zuschauern wieder ordentlich ein und es herrschte eine gute Stimmung. Um 14:10 Uhr starteten dann die ersten in der Kategorie Springen mit Verkleidung. Hier konnten die großen und kleinen Springer neben ihrem Sprung auch ihr Talent für Verkleidungen zeigen. Dort überzeugte Jana Marie Tolksdorf, im letzten Jahr auf dem zweiten Platz, die Jury und kam mit 173 Punkten auf den ersten Platz. Gefolgt von Annika Peters (160 Punkte) und Pia Naegeli (140 Punkte).

In der zweiten Kategorie, dem Arschbomben-Contest gab es wieder jede Menge ausgezeichnete Arschbomben zu sehen: Sascha Cierpinsky schaffte es mit einem Salto und anschließender Bombe die Jury zu überzeugen und kam mit der maximalen Punktzahl von 200 Punkten auf den ersten Platz. Knapp dahinter, auf Platz zwei, folgte Marcel Schwarz mit 193 Punkten und Andre Cierpinsky kam mit 187 Punkten auf Platz drei. Anschließend ging es auch gleich weiter: Beim Turmspringen vom 1er war dann das volle Können der Teilnehmer gefordert. Hier schaffte es Kjell Ohorn mit 180 Punkten sich durchzusetzen und sprang sich mit einem deutlichen Vorsprung auf den ersten Platz. Auf Platz zwei und drei folgten dann Sebastian Steinmetz mit 153 Punkten und Valeska Bodendorf mit 127 Punkten. Dann folgte die von vielen mit Spannung erwartete Kategorie: Freestyle. Im letzten Jahr begeisterten dort Hannes Lorenz und Marc von Delft mit einem grandiosen Synchronsprung das Publikum und die Jury. Und wie sollte es in diesem Jahr anders sein, schaffte es auch wieder ein Synchronsprung auf Platz 1: Mit der Höchstpunktzahl von 200 Punkten und einem sensationellen Sprung schafften es Sascha Hoffmann und Dustin Breese auf den ersten Platz. Auf Platz zwei und drei folgten dicht auf Philip Hilgraf (193 Punkte) und Luca Lange (180 Punkte) Zum Abschluss folgte der Sprung vom 3er und 5er. In dieser Kategorie schaffte es Alena Benkoff mit 173 Punkten auf den ersten Platz. Auf die Plätze zwei und drei sprangen sich Zoe Joseph (153 Punkte) und Sophia Beyer (147 Punkte).

Abschließend fand zum dritten Mal der Sprung um den legendären Wanderpokal statt. Dieser war das Highlight für alle Springer. Aber nur die drei Erstplatzierten aus jeder Kategorie konnten um diesen Pokal antreten und nur ihnen war die Ehre vorbehalten, um diesen Pokal für die beste Performance zu springen. Jeder hatte zwei Sprünge, um die Jury davon zu überzeugen, dass er die beste Performance an den Tag legt. Alle zeigten ihre besten Sprünge in zwei Durchgängen. Die Jury, bestehend aus Anette Pahl, Astrid Frischgesell und Günther Trostorff schaute sich die Sprünge an und nach ausführlicher Beratung kam es zu einem erneuten Durchgang, bis ein Sieger ermittelt worden war. Die Siegerehrung erfolgte kurz nach Ende des Wettbewerbs. Jeder Teilnehmer bekam eine Urkunde und eine Medaille, für die ersten drei Plätze jeder Kategorie gab es zusätzlich noch Neoprenanzüge, Unterwasserkameras und Kinogutscheine. Und dann war die Spannung greifbar, als Moderator Patrick Klose den Zettel mit dem Sieger des Wanderpokals hervorholte: Sascha Hoffmann hatte die Jury überzeugt und nahm begeistert den Wanderpokal entgegen. Zum Abschluss um 17:30 Uhr bedankte sich der Präsident des Turmspringens noch einmal bei allen Sponsoren, insbesondere die Spenden der Firmen Hille Tief- und Straßenbau aus Garze und Hoßfeld Heizungs- und Sanitäranlagen aus Bleckede hatten diese Veranstaltung ermöglicht.

Siegerliste

Gewinner des Wanderpokals für die Beste Performance: Sascha Hoffmann

Springen mit Verkleidung
1.    Jana Marie Tolksdorf    173 Punkte
2.    Annika Peters    160 Punkte
3.    Pia Naegeli    140 Punkte
4.    Elisa Naegeli    133 Punkte
5.    Kimberly Tolksdorf    113 Punkte
6.    Jessica Fiedler    107 Punkte

Arschbomben-Contest
1.    Sascha Cierpinsky    200 Punkte
2.    Marcel Schwarz    193 Punkte
3.    Andre Cierpinsky    187 Punkte
4.    Andre Schröder    180 Punkte
5.    Jens Klose    153 Punkte
6.    Niklas Frankenstein    140 Punkte
6.    Pier Thiel    140 Punkte
7.    Lukas Rene´ Liebscher    87 Punkte

Turmspringen vom 1er
1.    Kjell Ohorn    180 Punkte
2.    Sebastian Steinmetz    153 Punkte
3.    Valeska Bodendorf    127 Punkte
4.    Anna-Lena Müller    120 Punkte
5.    Jasmin Müller    113 Punkte
6.    Selina Müller    100 Punkte
 

Freestyle
1.    Sascha Hoffmann    200 Punkte
1.    Dustin Breese    200 Punkte
2.    Philip Hilgraf    193 Punkte
3.    Luca Lange    180 Punkte
4.    Björn Morawe    173 Punkte
5.    Julian Bostelmann    167 Punkte
6.    Ilja Heinze    153 Punkte
7.    Merle Hampel    147 Punkte
8.    Julina Gromoll    140 Punkte
9.    Erik Meyer    133 Punkte

Turmspringen vom 3er und 5er
1.    Alena Benkoff    173 Punkte
2.    Zoe Joseph    153 Punkte
3.    Sophia Beyer    147 Punkte
4.    Malin Loose    140 Punkte
5.    Antonia Galinowski    139 Punkte
6.    Lily Wagner    138 Punkte
7.    Finn-Torben Loose    133 Punkte
8.    Daniel Heinze    127 Punkte

 

Bilder in der Galerie

zur Newsübersicht